Führungswechsel beim Thurgauer Kantonalgesangverband auf der Delegiertenversammlung

TKGV Vorstand 2018

zur Fotogalerie

Auf der Delegiertenversammlung des Thurgauer Kantonalgesangverbands (TKGV) kam es am 28. April 2018 in der Rietzelghalle in Neukirch-Egnach zu einem Führungswechsel. Roland Kuratli wurde Präsident und René Aebi Kantonaldirigent.

Zur Delegiertenversammlung kamen bei wunderschönem Wetter neben den Abgeordneten der Chöre auch Abordnungen aus Politik und Verbänden (Gemeindepräsident Stefan Tobler, Nationalräte (Diana Gutjahr, Markus Hausammann, Verena Herzog, Christian Lohr), Grossratspräsidentin Heidi Grau-Lanz und andere.

Der gastgebende Amazonas-Chor eröffnete das Programm mit erfrischenden modernen Liedern. Dieser Chor wurde während der Versammlung auch in den Verband aufgenommen, der somit aktuell 77 Mitgliedschöre hat. Stefan Tobler hob die Vorzüge von Neukirch-Egnach und das sehr gute Vereinswesen in der Gemeinde hervor.

Paul Stark erläutert die Jahresrechnungen. Es werden Rückstellungen für das Kinder- und Jugendfestival (KiJuF) 2019 und ein künftiges kantonales Gesangfest gemacht. Die Jahresgebühr für die Sänger beträgt 2018 16.50 SFr, wobei über 60% an die Schweizerische Chorvereinigung (SCV) und an die Suisa für die musikalischen Rechte weiter gegeben werden. Präsident Karlheinz Ribar ergänzte seinen zuvor verschickten Bericht. Jeder Chor sollte für sich bestimmen: Wo stehen wir und wo wollen wir hin. Welche Ansprüche hat der Chor. Neben den musikalischen Erfolgen sollten die Vereine auch die gesellschaftlichen Aufgaben nicht vernachlässigen.

TKGV Ehrenmitglieder   TKGV Abstimmung
Den Ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Karlheinz Ribar (18 Jahre davon 13 Jahre Präsident), Ernst Peter (27 Jahre Vizepräsident) und Gabriela Spring (25 Jahre Sekretariat) und Olga Büsser (5 Jahre Vize-Kantonaldirigentin) wurde gedankt und ihre Leistungen für den Gesang im Thurgau hervorgehoben.

Den zweiten Teil eröffnete wieder der Amazonas-Chor, bei dem auch die Kinder alleine auftraten, bevor es zu den Wahlen ging. Die neuen Kandidaten stellten sich kurz vor und wurden gewählt: Roland Kuratli als Präsident, Hanspeter Bamert als Vizepräsident und das Veteranenwesen, René Aebi als Kantonaldirigent und Michael Thum für die Administration. Paul Stark (Kassier), Maja Beck (Jugendarbeit) und Marco Rogozia (Öffentlichkeitsarbeit) blieben im Amt. Fähnrich bleibt weiterhin Walter Stamm.

Maja Beck informierte über das geplante Kinder- und Jugendfestival KiJuF (www.kijuf.ch) am 18. und 19. Mai 2019 in Arbon. Wer Kinderchöre kennt sollte den Kontakt melden und die Kinderchorleiter darauf aufmerksam machen, dass sie sich unverbindlich anmelden können. Es werden auch Sponsoren gesucht, die Werbung machen können.

Michael Thum wies auf ein neues Tool der SCV hin. Mit diesem kann jeder Chor auch z. B. seine Mitglieder und Finanzen verwalten. Interessenten sollen sich an ihn wenden.

Marco Rogozia wies auf einige Punkte der Verbands-Homepage www.thurgauer-gesang.ch hin, unter anderem, dass im Terminkalender auch selbst Termine eingetragen werden können, eine Interaktive Karte der Chöre, Chorleiter- und Notensuche. Im Notenarchiv befinden sich zahlreiche Kopiervorlagen von Pius Fleischer, die für die Verbandsmitglieder kostenlos sind. Die Liste zahlreicher Noten aller Chorgattungen im Archiv wird digitalisiert und bald aufgeschaltet.

Zum Abschluss brachte der Kassier der SCV Otto Mattle Grüsse vom Zentralvorstand und wies auf die kostenlosen Inserate, das vergünstigte Songbook vom Gesangfest Meiringen und Unterstützungsmöglichkeiten hin, die beantragt werden können.

Zum würdigen Abschluss der Delegiertenversammlung stimmte René Aebi das Thurgauerlied an.