Ein Zeichen der Gemeinschaft

 
 Die Ehrendamen Seraina Räss und Melanie Burkhalter halten die Vereinsfahne, während Pfarrer Marcel Ruepp sie segnet.WUPPENAU ⋅ Die Sängerrunde am Nollen hat eine neue Vereinsfahne. Am Samstag präsentierte sie diese erstmals der Öffentlichkeit.

Ein knapp zwei Quadratmeter grosses Stück Stoff stiess am Samstagabend auf reges Interesse. Zu Hunderten strömten Neugierige in die Wuppenauer Turnhalle, um dabei zu sein, wenn die Sängerrunde am Nollen zum ­ersten Mal ihre neue Fahne präsentiert. «Unsere alte Fahne war derart zerrissen, dass es nicht mehr möglich war, sie zu repa­rieren», sagt Markus Bommer, Präsident der Sängerrunde. ­Deshalb brauche es nun eine neue.

Den Auftakt zu den Feierlichkeiten gestaltete die Musikgesellschaft Wuppenau unter der Leitung von Reto Sturzenegger. Der Verein pflege ein freundschaftliches Verhältnis zu den Gastgebern, betont Markus Bommer. Passend zum Anlass sangen die Musikanten einige Passagen eines Vortrags, anstatt sie zu spielen. Nach den Darbietungen der ebenfalls befreundeten Chöre aus Bettwiesen, Niederhelfenschwil und Mettlen zogen die Fahnendelegationen, die die alte Fahne der Sängerrunde auf ihrem letzten offiziellen Marsch begleiteten, in die Halle ein. Lange hielt die Wehmut aber nicht an. Kaum war die alte Fahne verabschiedet, brachten die Ehrendamen Seraina Räss und Melanie Burkhalter die neue, noch verpackte Fahne auf die Bühne.

Hinterthurgauer Projektchor für die Kulturwoche 2018Logo Hinterthurgau

Vom 30. April bis 6. Mai 2018 organisiert der Kulturverein «Thurkultur» unter dem Titel «Kulturbühne 2018, gemeinsam vielfältig» eine Kulturwoche, an der alle Kulturschaffenden der 21 Mitgliedergemeinden eingeladen sind, an verschiedenen Schauplätzen mit ihrem Können etwas beizutragen (weitere Infos unter

www.kulturbuehne2018.ch und www.thurkultur.ch).
Der Vorstand vom Sängerverband Hinterthurgau findet diese Veranstaltungswoche eine ausgezeichnete Gelegenheit, durch einen Projektchor mit Sängerinnen und Sängern aus Chören des Hinterthurgauer Sängerverbandes auf sich aufmerksam zu machen. Ausserdem entspricht es der Grundidee unseres Verbandes, den guten Gesang auf regionaler Ebene zu fördern.
Nach Absprache mit Thurkultur haben wir uns für eine Darbietung auf Sonntagabend, den 6. Mai 2018, angemeldet. Wir möchten mit einer Liederauswahl durch die Jahrhunderte zum Thema «Liebe» die Singenden und die Zuhörer begeistern. Der Gesang zu diesem Thema hat in jedem Zeitalter eine wichtige Rolle gespielt. Die Melodien, Texte und Rhythmen ergeben ein Zeugnis des sich verändernden Zeitgeistes zu einem menschlichen Gefühl, das jeder kennt und jeden anspricht.

«Singe, wem Gesang gegeben!»

Dürfen wir Euch bitten, für diesen Projektchor in Eurem Verein aktiv zu werben? Wir sind Euch dankbar, wenn Ihr an den kommenden Proben Eure Sängerinnen und Sänger darauf ansprecht und uns schon bald einige Namen von Interessierten nennen könnt, zusammen mit der bevorzugten Stimmlage (Bass oder Tenor, bzw. Sopran oder Alt). Bis am Freitag, den 6. Oktober 2017 möchten wir diese Listen zusammentragen.
Für November planen wir einen Abendanlass, an dem die angemeldeten Sängerinnen und Sänger über das Liederrepertoire, das Rahmenprogramm und den Auftrittsort informiert werden und natürlich auch schon etwas «Liebliches» zusammen gesungen wird.

img 6549

Veteranen-Ehrung 2017

Samstag, 11. November 2017, 13.30 Uhr in Eschlikon

Wir bitten Euch, Eure zu ehrenden Mitglieder möglichst umgehend für diesen schönen Anlass anzumelden.
Die kantonale Ehrung bedeutet den verdienten Sängerinnen und Sängern jeweils sehr viel!
Begleitdelegationen sind ebenfalls ganz herzlich willkommen.

Zur Veteranenehrung 2017 laden wir hiermit die zu ehrenden Sängerinnen und Sänger ganz herzlich ein.

Alle Vorstandsmitglieder und weitere Sängerinnen und Sänger, welche die Jubilarinnen und Jubilare begleiten, sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Vielen Dank, dass Sie Ihre Vereinsmitglieder dementsprechend informieren.

Die wichtigsten Programmpunkte:

  • 13.30 Uhr Apéro mit Rückgabe der Sängerpässe
  • 14.00 Uhr Beginn der Veteranen-Ehrung
  • 16.30 Uhr zirka Ende des offiziellen Teils

Alls, was bruuchsch uf dä Wält, isch Musigimg 6114

zur Fotogalerie

WEINFELDEN ⋅ Das zwölfte Chor-Open-Air lockte am Freitagabend Hunderte Besucher zum Pfarreizentrum. Bei schönstem Sommerwetter genossen sie die Vorträge der 16 Chöre.

Die Baustelle, die im Moment das Passieren der Freiestrasse verunmöglicht, ist ein Ärgernis für viele Automobilisten. Die Besucher des Chor-Open-Airs, das der Damen- und der Männerchor Weinfelden am Freitagabend zum zwölften Mal organisierten, empfanden diesen Umstand äusserst positiv. Frei von Verkehrslärm konnten sie die Vorträge der sechzehn teilnehmenden Chöre geniessen.

Den Auftakt zum dreistündigen Gesangsmarathon machte der Männerchor Schmidshof mit seinen Interpretationen von «Grün, Silber und Gold» und «Das chan nur Liebi si». Dass die Chöre lediglich zwei bis drei Lieder singen, gehört zum bewährten Konzept des Chor-Open-Airs. Es stellt sicher, dass den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm aus verschiedensten Musikrichtungen geboten werden kann. So präsentierten die einzelnen Chöre im Zehnminutentakt volkstümliches Liedgut, Schlager, Filmmelodien oder Evergreens. Für Abwechslung sorgte zudem die Art ihrer Darbietungen. Während es die Mitglieder des Jodelklubs Weinfelden bevorzugten, in immer der gleichen Stellung zu singen, wechselten die Sängerinnen und Sänger der Regio Singers aus Frauenfeld öfters ihre Position. Der Chor entstand aus dem Gesangsverein Frauenfeld, der 1855 gegründet worden war. «Ich gehe davon aus, dass hier kein Gründungsmitglied mehr dabei ist», erklärte Annegret Scherrer, die humorvoll durch das Programm führte.

Sänger/-innen für Musical gesuchtGotthelf SaengerGotthelf Flyer

Liebe Freunde, Sängerinnen und Sänger, liebe Musicalbegeisterte

Wir führen Ende Jahr das Musical „Gotthelf“ mit dem symphonischen Blasorchester Kreuzlingen auf. Dazu suchen wir noch Mitwirkende für den Projektchor. Angesprochen sind alle Interessierten ab ca. 16 J. Gemeinsam werden wir das singende Bauernvolk spielen. Ein Stück urchige Schweiz auf Berndeutsch gesungen. 

Wir freuen uns auf dich!

Interessiert? Die Probedaten findest du hier: https://www.gotthelf-musical.ch/mitwirken.html oder auf dem Flyer

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (gotthelf_chorflyer.pdf)gotthelf_chorflyer.pdf[ ]1699 kB

Brief des TKGV Präsidiums Mai 2017

Liebe Sängerinnen und Sänger, Mitglieder des Thurgauer Kantonalgesangsverbandes

Diese Mitteilung geht an die Präsidentinnen und Präsidenten der Chöre des Thurgauer Kantonalgesangverbandes, mit der Aufforderung, die Informationen an die Mitglieder weiterzugeben.

Vakanzen im Vorstand

Wie bekannt ist, haben die langjährigen Vorstandsmitglieder

Karlheinz Ribar  Präsident  (15 Jahre)
Ernst Peter Vize-Präsident      (27 Jahre)
Gabriela Spring     Sekretariat (22 Jahre)

 auf die Generalversammlung 2017 hin, ihren Rücktritt eingereicht. Leider konnten bis zum heutigen Tag das Präsidium und das Sekretariat noch nicht besetzt werden.

Erfreulich ist, dass mit René Aebi als neuer Kantonaldirigent und Hanspeter Bamert als Vizepräsident, sehr gute Nachfolgen gefunden wurden. Beide gehen aber davon aus, dass das Präsidium und das Sekretariat per 2018 besetzt werden können. Sie wollen nicht mit einer Hypothek starten.